Einspruch- und Beschwerdemanagement

Die bavaria certification GmbH hat ein Einspruch- und Beschwerdemanagement als Teil ihres QM-Systems eingeführt.

Die wesentlichen und den Kunden betreffenden Regelungen, die im Falle

  • seiner Beschwerde (Nichteinverständnis mit dem Verhalten eines Mitarbeiters der bavaria certification GmbH oder
  • des organisatorischen Ablaufs der Auftragsabwicklung) oder
  • seiner Beschwerde als Dritter über einen von der bavaria certification GmbH zertifizierten Kunden oder dessen Produkte oder
  • seines Einspruchs (Nichteinverständnis mit dem Ergebnis der Konformitätsbewertung)
    zum Tragen kommen sind:

1. Der Kunde wird im Falle einer Beschwerde / eines Einspruchs gebeten, sein Anliegen in schriftlicher Form an die ihm vorliegende Kontaktadresse bavaria certification GmbH oder per Kontaktformular (Antrag Einspruchsverfahren bzw. Beschwerde-Feedback) zu richten.

2. Der Mitarbeiter bei der bavaria certification GmbH, der eine Beschwerde / einen Einspruch entgegennimmt, ist verpflichtet, Beschwerden umgehend an die Leitung der bavaria certification GmbH weiterzuleiten.

3. Sofern die Angelegenheit nicht kurzfristig zu erledigen ist, erhält der Beschwerdeführer eine Eingangsbestätigung.

4. Ziel der Bearbeitung der Beschwerde / des Einspruchs ist, das Anliegen des Beschwerdeführers vorbehaltlos zu verstehen und eine sachlich vertretbare Korrektur oder Korrekturmaßnahme vorzuschlagen und umzusetzen.

5. Die Bearbeitung erfolgt in Zusammenarbeit mit den betroffenen Mitarbeitern der bavaria certification GmbH, der zuständigen technisch, fachlichen Leitung, der Administration und ggf. der Geschäftsführung. Sofern erforderlich nimmt der Beschwerdebearbeiter zur Klärung von Sachverhalten Kontakt mit dem Beschwerdeführer auf.

6. Der Beschwerdeführer erhält eine schriftliche Antwort zu seinem Vorgang.

7. Wenn der Beschwerdeführer mit der Antwort nicht einverstanden ist, kann er sich direkt an die Geschäftsführung der bavaria certification GmbH wenden. Diese wird sich schnellstmöglich mit dem Fall befassen. Über das Ergebnis erhält der Beschwerdeführer schriftlich Nachricht.

8. Bei Nichteinigung in einem Einspruchsverfahren besteht die Möglichkeit eines Schlichtungsverfahrens.

9. Die Einreichung, Untersuchung und Entscheidung von Einsprüchen führen nicht zu Benachteiligungen des Einspruchsführers.