Aktuelle Themen

Wichtige Kundeninfo: Umsetzung der DIN EN ISO 50001:2018

Zum 1.12.2018 wurde die neue Fassung der DIN EN ISO:2018 veröffentlicht. Seitdem müssen neu erteilte Zertifikate (Erst-/Rezertifizierungen, Änderungen) auf der alten Normgrundlage ISO 50001:2011) auf den 20.08.2021 befristet werden.

Was ist neu?

  • High Level Structure
  • Nachweis der Verbesserung der energiebezogenen Leistung
  • Höherer Anspruch an Energetische Ausgangsbasis und Kennzahlen
  • Stärkere Ausrichtung an Wesentlichen Energieeinsatzbereichen
  • Umgang mit Risiken und Chancen
  • Planung der Energiedatensammlung

Was ändert sich bei der Berechnung der Auditzeit?

Die Auditzeit wird gemäß DIN EN ISO 50003:2016 mit den Kriterien „Energie-wirksames Personal“ und „Komplexität“ berechnet. Die Komplexität wird durch

  • den jährlichen Energieverbrauch,
  • die Anzahl der Energiequellen sowie
  • die Anzahl der Wesentlichen Energieeinsätze

bestimmt.

Welche weiteren Fristen müssen eingehalten werden?

21.02.2020
Ab diesem Termin können Audits (Erst-/Rezertifizierung, Überwachung) nur noch auf der Grundlage der ISO 50001:2018 durchgeführt werden. Damit anschließend das Zertifikat auf ISO 50001:2018 ausgestellt werden kann, müssen alle Abweichungen aus dem Audit regelkonform geschlossen sein.

21.08.2021
Ende der Übergangszeit für Zertifikate auf der alten Normgrundlage ISO 50001:2011, noch vorhandene gültige Zertifikate werden ab diesem Termin ungültig und müssen zurückgezogen werden.

Wollen Sie mehr darüber wissen? Dann freuen wir uns auf Ihre Teilnahme am Workshop Neuerungen ISO 50001:2019