21.-22.04.2020 – Alles rund um die Neuerungen der DIN EN ISO 50001:2018

 

Die neue Fassung ISO 50001:2018 passt sich zum Einen den übrigen revidierten Normen an und weist nun ebenfalls die High Level Structure (HLS) auf. Zusätzlich wird die betriebliche Umwelt wie der Kontext der Organisation und die interessierten Parteien stärker berücksichtigt. Auch der Risikobasierte Ansatz hält Einzug in das Energiemanagementsystem. Ziele müssen künftig noch stärker messbar sein, aber nur, wenn sich dies realistisch umsetzen lässt.

Energie

Wie beim Qualitäts- und Umweltmanagement ist kein Energiemanagementbeauftragter mehr nötig, sondern das Energiemanagementteam erhält mehr Verantwortung. Für die Aufrechterhaltung des Zertifikates reicht es nicht mehr aus, den Status quo beizubehalten und nur die energiebezogene Leistung zu verbessern, sondern die Verbesserung der Prozesse steht im Mittelpunkt. Außerdem fordert die neue ISO 50001 nun eine klare Kommunikationsstrategie.

Termin: Di, 21.04.2020, 09:00 (CEST) – Mi, 22.04.2020, 17:00 (CEST)

Investition: 980,00 € zzgl. MwSt (Enthält: Schulungsgebühren, Workshop-Unterlagen, Workshopverpflegung sowie eine abschließende Teilnahmebescheinigung)

Zielgruppe:  Energie- oder Qualitätsmanagementbeauftragte, Mitglieder von Energie- oder Qualitätsmanagementteams, Führungskräfte, Auditor/innen

Referentin: Jutta Deinbeck, Leiterin der Zertifizierungsstelle

Veranstaltungsort: CoWorking, Josephspl. 8, 90403 Nürnberg

Anmeldeschluss: Do, 02.04.2020, 17:00 (CEST)

Anmeldung ausschließlich unter folgender E-Mail-Adresse möglich:

sabrina.hartmannsgruber@bavaria-cert.com